25.02.2017 Samstag  Bundesverdienstkreuz für Rainer Bohmbach

Landrat Michael Roesberg steckte Rainer Bohmbach im Auftrag des Bundespräsidenten Joachim Gauck am Dienstag das Bundesverdienstkreuz an und überreichte ihm die Verleihungsurkunde.

Wasserrettung auf der Elbe Teil seines Lebenswerks

Landkreis Stade. Mit 13 war Rainer Bohmbach in die DLRG eingetreten - jetzt ist der ehrenamtliche Lebensretter für sein über 40-jähriges Engagement mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Landrat Michael Roesberg steckte dem 54-Jährigen Horneburger am Dienstag im Stader Kreishaus im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck den Orden als höchste Anerkennung an, die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

Roesberg in seiner Laudatio: "Sie haben durch Ihr vorbildliches Engagement in der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft auch erheblich zum Ansehen unseres Landkreises beigetragen." Der Landrat zitierte aus der Ordensbegründung: "Rainer Bohmbach hat sich nachhaltig für die Sicherheit der Bevölkerung im Bereich Wasserrettung eingesetzt. Dieses Engagement verdient hohe Anerkennung und Respekt." Roesberg: "Besonders hervorzuheben ist ein von Rainer Bohmbach erstelltes Konzept zur Regelung des Wasserrettungsdienstes auf der Elbe und den Nebenflüssen im Landkreis Stade."

Bis heute ist Bohmbach aktives Mitglied des Arbeitskreises Katastrophenschutz im Landkreis Stade und als ehrenamtlicher Fachberater Katastrophenschutz des Landkreises Stade für den Bereich Hochwasser, Sturmflut und Wasserrettung aktiv. Schon seit 1975 ist Rainer Bohmbach Mitglied der DLRG. Dort war er Funkbeauftragter, Jugendgruppenleiter und Technischer Leiter. Seit 1982 ist er Vorsitzender der Ortsgruppe Horneburg/Altes Land und hat sich dort für die Öffentlichkeitsarbeit, für den Katastrophenschutz und für die Förderung der Schwimmausbildung eingesetzt. Der jetzt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Horneburger gilt auch als Initiator eines so genannten Stärke- und Ausrüstungsnachweises für eine Fachgruppe Umweltgefahren der DLRG Niedersachsen. Bohmbach hatte außerdem die Idee, ausgesondertes Bundeswehrmaterial bei den Hilfsorganisationen einzusetzen.

Roesberg: "Zudem ist es dem Engagement von Rainer Bohmbach als Vorsitzender zu verdanken, dass die DLRG-Ortsgruppe Horneburg/Altes Land im Jahr 2005 ein Gebäude mit fünf Fahrzeugstellplätzen, einem Schulungs- und Jugendraum, sanitären Anlagen und einem Verwaltungsbereich mit einem Kostenvolumen von rund 750.000 Euro bauen konnte."

Foto: Landkreis Stade/Christian Schmidt Pressesprecher

Kategorie(n)
Veranstaltung, Vereinsarbeit

Von: Christian Schmidt Pressesprecher Landkreis Stade

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Christian Schmidt Pressesprecher Landkreis Stade:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden