27.08.2017 Sonntag Motoryacht läuft bei Glückstadt auf Grund

Am Sonntagmittag wurden die Helfer von Feuerwehr und DLRG in Drochtersen zu einem
Einsatz auf der Elbe alarmiert. Gegenüber von Krautsand war eine Motoryacht auf einen
Leitdamm aus Steinen gefahren. Der 70-jährige Skipper aus Holland war mit dem Boot von
Hamburg nach Cuxhaven unterwegs. In Glückstadt sollte eine Pause eingelegt werden. Bei
ablaufendem Wasser wurden die Tonnen im Nebenfahrwasser angesteuert. Allerdings hatte der
Mann übersehen, das er sich nicht an der Einfahrt zum Nebenfahrwasser befand. Vom
Hauptfahrwasser aus überquerte die 11 m lange Yacht zunächst einen Steindamm. Am zweiten
Leitdamm war dann die Fahrt zu Ende. Mit dem ablaufendem Wasser bekam die Motoryacht
eine gefährliche Schräglage. Zunächst wurde durch die DLRG der Eigner und seine Frau sowie
zwei Hunde von Bord in Sicherheit gebracht. Anschließend wurden Bergekissen zur
Stabilisierung am Rumpf befestigt. Da weiterhin die Gefahr der Kenterung bestand, wurden die
Tauchergruppen der Feuerwehr Stade sowie der DLRG Stade und Buxtehude alarmiert. Mit
weiteren Bergekissen konnte die Yacht stabilisiert werden. Gegen 16 Uhr konnte dann der
Havarist vom Leitdamm gezogen werden. Taucher konnten keine Beschädigung am
Unterwasserschiff feststellen. Betriebsstoffe sind nicht ausgetreten. Die Yacht wurde nach
Glückstadt geschleppt und dort dem Eigner wieder übergeben. Insgesamt waren rund 80 Helfer
im Einsatz.

Kategorie(n)
Einsatz

Von: Thomas Lührs

E-Mail an Thomas Lührs:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden