Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Bezirk Stade e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Einsatztagebuch

Einsatz Sucheinsatz (Fr 11.09.2020)
Mit Drohne Polizei unterstützt

Einsatz von:
OG Horneburg/Altes Land e.V.
Einsatzart:
Sucheinsatz
Einsatztyp:
SEG-Einsatz
Einsatztag:
11.09.2020 - 11.09.2020
Alarmierung:
Alarmierung per Leitstelle
am 11.09.2020 um 07:23 Uhr
Einsatzende:
11.09.2020 um 12:15 Uhr
Einsatzort:
Industriegebiet Bützfleth
07:50:00
Einsatzauftrag:
Auffinden von Polizei gesuchter Personen 
Einsatzgrund:
Personensuche mit Drohne 
Eingesetzte Einsatzmittel

Kurzbericht:


Am heutigen frühen Morgen gegen 07:20 h wurde der Fernerkundungstrupp der DLRG Horneburg/Altes Land zur Unterstützung der Polizei bei einer Personensuche angefordert.
Im Rahmen der Amtshilfe lief anschließend eine ca. 5-stündige Suchaktion in Bützfleth bis gegen Mittag.
Vielen Dank an die Kolleginnen und Kollegen der Stader Polizei und der Besatzung eines Polizeihubschraubers für die reibungslose Zusammenarbeit.

Pressemeldung der Polizei dazu:
In den frühen Morgenstunden, gegen 02:30 Uhr, wurde der Stader Polizei durch die Werksfeuerwehr der DOW Anlagengesellschaft in Stade mehrere Kupferdiebe auf dem Gelände gemeldet.
Sofort wurden mehrere Funkstreifenwagen nach Stade-Bützfleth entsandt. Die Täter flüchteten auf dem Gelände des Betriebes in unterschiedliche Richtungen.
Ein Täter wurde sofort festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die anderen Täter versteckten sich auf dem weitläufigen Gelände. Ein Fahrzeug der Täter wurde zudem an der Einstiegstelle aufgefunden, wo bereits diverse industrielle Kabeltrommeln mit Kupfer bereitgelegt wurden.
Die DLRG unterstützte die Polizei bei der Absuche des Geländes mit Hilfe einer Drohne. Der außerdem alarmierte Polizeihubschrauber flog den Tatort ebenfalls an.
In enger Zusammenarbeit mit der DOW Werksfeuerwehr und der DLRG wurde das Gelände umstellt und ein weiterer Täter konnte festgenommen werden. Ein anderer Täter konnte unerkannt flüchten.
Auf der Dienststelle mussten sich die beiden Täter aus Serbien (27 und 43 Jahre alt) erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen. Aufgrund fehlender Haftgründe wurden die beiden jungen Männer am Nachmittag wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.
Im Zuge weiterer Ermittlungen konnte dann auch ein dritter Täter ermittelt und festgenommen werden. Dieser befindet sich derzeit noch im Gewahrsam der Polizei Stade.

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing